Obedience-DM

oder „Codename Monika“ 😉
Letztes Wochenende waren wir auf der Obedience-DM in Herrenberg. Das Wetter war uns hold und die Organisation war sehr gelungen – die Ringstewards übertrafen sich selbst – vielen Dank für Eure Arbeit – besser kann man es nicht machen!
Box
Wir hatten beim Losen Glück und so waren wir am Samstag bereits als 4. mit den Einzelübungen dran, am Sonntag morgen gabs für uns dann die Gruppenübungen und danach konnte ich entspannt zuschauen. Und zu sehen gab es jede Menge tolle Teams, es war wirklich eine Freude zuzusehen!
Aber zu uns: Hope lief in der Fußarbeit ordentlich, das bescherte uns auch von beiden Richtern (Brigitte Stellner BLV und Jeannine Tschupp aus der Schweiz) 8 Punkte. Im Blitz machte Hope leider statt Sitz Platz, also nur 6,5 bzw. 6 Punkte. Abrufen mit Steh und Platz war dann wiederum eine schöne Übung und wurde mit 9 bzw. 10 Punkten belohnt 🙂 . Ebenso die Box 9,5 bzw. 10 Punkte! 🙂
Box
Danach kam der Richtungsapport – Hope lief gut und zielstrebig, hatte ein schönes Tempo – leider nahm sie am Ende die Grundstellung vorweg – 8 bzw 6 Punkte bekamen wir hierfür – das Auflegen des Apportels kostet uns ja auch immer. Das gleiche Bild dann beim Metallapport: Eigentlich eine schöne Übung, aber wieder selbstständig in die Grundstellung *hmpf* (8,5/8 Punkte)- einem erfahrenen Hund macht man da halt leider nichts vor, auch wenn man niemals nie nicht die Grundstellung mehr im Training übt. Dann kam leider die Überraschung der Prüfung: Beim Identifizieren war Hope extrem unsicher, nahm erst das richtige Holz, dann ein falsches, dann wieder das Richtige uuuuuuuund – blieb wie angewurzelt stehen! Ich war mehr als verdutzt – machen wir diese Übung doch seit mehr als 7 Jahren und plötzlich ist ihr unklar, was mit dem Hölzchen zu tun ist. Aber so ist es nunmal – die Maus ist kein Roboter. Also eine Nullrunde… 🙁 Danach unsere jahrelange Baustelle, die Distanzkontrolle. Hope hat ihre Sache gut gemacht und bekam 7,5 bzw. 8 Punkte. *freu* Insgesamt hat es für uns noch 245 Punkte gegeben, ein hohes SG trotz Nullrunde und leicht verpatztem Blitz. Das bedeutete Platz 24 von 48 Startern. Für mich war es einfach ein Geschenk meine Hope mit Freude arbeiten zu sehen! 🙂
wasnun
Vielen Dank an Jochen Schirm für die tollen Bilder!
Herzlichen Glückwunsch an die Platzierten und unser Nationalteam!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.