Gemischtes Doppel

Dieses Wochenende stand am Samstag Obedience an, am Sonntag Agility.
Die Obedience-Prüfung fand beim VDH Knittlingen statt und wir haben uns sehr wohl gefühlt – es gab sogar einen kleinen Weihnachtsmarkt.
Tja, bei den Gruppenübungen gabs dann 2 kleine Überraschungen- die erste war positiv, die zweite leider nicht: Hope hat das erste Mal 10 Punkte fürs Sitzen bekommen, Day legte sich leider sofort hin und wir hatte direkt die erste Null. Dafür brauchte Hope beim Abliegen ein Zusatzkommando, Day machte ihre Sache ordentlich.
Hope war zuerst mit den Einzelübungen dran und lief wirklich gut. Die Distanzkontrolle ist ja nie so unser (lies: ihr) Ding, und ich benutzte auch noch falsche Kommandos – so blieb es mal wieder bei den „Gnaden-5-Punkten“. Insgesamt aber schafften wir ein V *vielfreu*
Days Fußarbeit war o.k., beim 8er-Quadrat machte sie gute Positionen, stand aber beim Anschluss immer ein wenig zu früh auf. Abrufen und mit Steh und Platz war in Ordnung, leider brauchte sie am Anfang fürs Platz schon ein Zusatzkommando. Bei der Box wurde sie für Obedience-Verhältnisse 😉 zu laut und stand dann während ich von ihr weglief einfach auf – blieb allerdings stehen und wartete wenigstens auf mein Kommando. Beim Richtungsapport war sie sich sicher, dass sie nach rechts soll, stand auch schon in dieser Richtung am Kegel – davon abbringen ließ sie sich nur ein bisschen und holte das mittlere Holz –> 0 Punkte. Links wäre richtig gewesen. Metallapport war o.k., Beim Identifizieren knautschte sie stark und ließ dann das Hölzchen in der Grundstellung fallen, gerade als ich es ausnehmen wollte. Bei der Distanzkontrolle machte sie die ersten Positionen gut, dann arbeitete sie fleißig vorweg…. 🙁 So gab es auf die beiden letzten Übungen nur jeweils 5 Punkte und das reichte leider nicht mal zum Bestehen *vielheul*
Abends gings dann weiter Richtung Erlangen, da wartete schon ein Karpfen auf mich 😉 Sonntag stand dann die erste Etappe der F.A.S.T. an.
Days A-Lauf war fehlerfrei und trotz gutem und großem Starterfeld konnte sie diesen Lauf gewinnen! *ganzvielfreu* Bei Hope fehlte mir nach der Wippe (Gerät 3) schon die Konzentration und ich fand sie nicht wirklich wieder – so fehlte die Führung und der Lauf endete schnell in einer Dis.
Beide Mädels liefen schön im Jumping, Day hatte leider die übliche Stange, Hope riss den Weitsprung – die Zeiten waren von beiden sehr gut – beide wären jeweils platziert gewesen. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.