Gemischte Gefühle…

Am Freitag abend gings los nach Nürnberg, wo wir uns am Samstag mal wieder im Obedience versuchen wollten. Geplant war, dass wir bis dahin fleißig trainieren, aber irgendwie war immer etwas anderes und so waren wir nicht besser vorbereitet als im Februar.
Aber nur die Feigen (lies: die Schlauen) sagen ab 😉 Abends bzw. nachts gabs ein Gewitter der Extraklasse.
Days Ergebnisse in Klasse 2 könnt ihr hier detailliert nachlesen. Dass wir schon ein Team sind, zeigte sich leider daran, dass wir beide Punkte vermasselten. So rief ich sie schon kurz vor der Box ins Steh und die Brave kam sofort auf dem Band zu stehen. Völlig überfordert von der Situation bugsierte ich sie mit Zusatzhörzeichen noch hinein – und die kosteten. Dafür war sie beim Apport über die Hürde so frei schon mal zu gehen – mein schnell hinterhergerufenes Kommando konnte auch nicht drüber wegtäuschen 😉 Sensibel wie sie ist, wollte sie dann nicht mehr korrekt in die Schlussgrundstellung und auch beim Metallapport zog es sie nicht wirklich zurück in meine Nähe 😉
Unsere derzeitige Zitterübung, das Identifizieren, lief mal wieder anders als erwartet. 🙂 Als ich Day zu den Hölzern schickte, sah sie nebendran die Box und wollte dort hinein… also musste ich sie mit 2 Hörzeichen wieder auf „die Spur“ bringen. Gesucht hat sie ordentlich, das Richtige erkannt, noch einmal abgelegt und nochmal gesucht und dann knautschend (lies: gestresst) hergebracht. Tja, und da waren keine Punkte mehr übrig. Schade, denn das Suchen selbst war gut. So reichte es gesamt zu einem SG.
Positives:– Durchhaltevermögen trotz schon erneuter Schwüle
– ruhige Annahme meiner Kommandos an der Box
– Verbesserung beim Identifizieren
Negatives:– Frühstart beim Apport
– Zurücktraben beim Metallapport
– zu wenig Fokus auf die Hölzer beim Identifizieren

Hope war dann in der größten Hitze dran und musste, weil sie noch läufig war, direkt nach den Gruppenübungen die Einzelübungen zeigen. Hier gibts ihre Ergebnisse. Schon in den Gruppenübungen wunderte ich mich über ihre fehlende Bindung zu mir – sie starrte nur nach draußen und ich kam nicht wirklich an sie ran. So ging es dann beim Fußlaufen (empfand ich als schrecklich) und im 8er-Quadrat weiter. Dort machte sie leider Steh- Steh- Platz. Ich war mehr als erstaunt, dass ein Schleiher zwischen uns lag… Danach liefs gut – besonders gefreut hat mich ihre Distanzkontrolle, die ich auf andere Art als sonst versuchte und man lese und staune: Wir bekamen Punkte!!!!*vielfreu* Und damit konnten wir mal wieder ein V laufen.
Positives:
– Volle Punktzahl beim Absitzen außer Sicht!!!!
– Hope springt bei der Distanzkontrolle ins Steh!!!!
– Durchhaltevermögen, Motivation
Negatives:– fehlende Bindung bis zu den „Laufübungen“ 🙁
Demnächst gibts von der einen oder anderen Übungen ein Video und ich hoffe, dass ich von den Fotografen vor Ort Bilder von uns zugemailt bekomme.

Dann gings weiter nach Coburg zum Agility. Um es vorweg zu nehmen: Unser Plan, die A3 zu gewinnen, ging so gar nicht auf 😉 Dort angekommen wurde mir schon erzählt, wie viele Stangen am Vortag gefallen waren – was mir nicht wirklich Mut machte. Plan B, den Richter René Blank zu bestechen, ging ebenfalls nicht auf… zumindest hatte ich den falschen Wein im Rennen 😉 Und so kam es, wie es kommen musste: Im Jumping open, mit dem begonnen wurde, schmiss Day 5 Stangen *heul*. Mit Hope liefs gut bis zur drittletzten Hürde, die leider fiel… 🙁 Über 50% der Teams bevorzugten allerdings die Disqualifikation. 😉
Die A-Läufe nutzte ich nach der einen oder anderen Verweigerung jeweils zum Zonentraining – hier fielen übrigens bei uns keine Stangen…

Obedience-Prüfung in Syrgenstein

Am Sonntag gings dann weiter nach Syrgenstein zur Obedienceprüfung. Unerwartet hatte Day noch einen Startplatz bekommen. Da ich diese Hoffnung schon aufgegeben hatte, waren wir auch faul und somit untrainiert. Als uns vor 2 Wochen die frohe Botschaft ereilte, ging das Schneechaos los, also war ein Training nur im Wohnzimmer oder zwischen Autos auf Parkplätzen möglich. Es war also klar, dass wir nicht besser als im Herbst abschneiden würden. Aber wer kneift, ist feig. 😉

Da ein Team morgens nicht kam, durfte Hope dann auch noch starten… 🙂
Hope OB3: Sie arbeitete wie immer freudig, schnell und konzentriert. Bei den Bleibübungen zucken ihre Pfoten immer ein wenig 😉 Die Fußarbeit war vorzüglich, das 8er-Quadrat auch, beim Abrufen brauchte sie leider ein zweites Kommando zum Ablegen vor dem Abrufen. Box 10 Punkte, beide Aportierübungen 9 Punkte – ihr wird das von mit antrainierte enge Absitzen als Bedrängen gezogen. Identifizieren 8,5 Punkte und über die Distanzkontrolle brauchen wir bei ihr nicht reden 🙁 –> 0 Punkte – das wird in diesem Leben nichts mehr 😉
Das bedeutete trotz einem Nuller noch 252 Punkte und den ersten Platz von 7 Startern.

Day OB2: Absitzen und Abliegen sehr gut – und das obwohl wir durch die komplette Hallendiagonale und eine Tür beim Abliegen weg mussten. Beim Absitzen hatte sie kurz vor sich einen Markierungsteller entdeckt, und da ich viel mit Targets arbeitete, machte mir ihr Blick Sorge… 😉 … aber umsonst. Fußlaufen sehr schön, 9 Punkte, 8er-Quadrat super, 10 Punkte. Beim Abrufen mit Steh brauchte auch sie ein Doppelkommando zum Abliegen… 8,5 Punkte. Box super, 10 Punkte 🙂 … und dann begann das Disaster 😛
Beim Apportieren über die Hürde fand sie das Apportel durch den Sand schon sehr eklig, kniff die Augen zu und überwand sich… allerdings ohne Rücksprung… 0 Punkte. Das Metallapportel wollte sie dann nicht mehr in ihren Prinzessinnenmund nehmen 😉 … da besteht wohl noch Übungsbedarf aber leider keine -möglichkeit. Beim Identifizieren dann sehr unsicher – sie nahm erst ein falsches Holz, legte es nochmal ab und entschied sich neu – leider auch für ein falsches. 🙁 –> 0 Punkte. Distanzkontrolle wieder sehr gut, leider wieder am Anfang wieder ein Doppelkommando zum Ablegen –> 8,5 Punkte. Umgang Mensch -Hund trotz 3 Nullern 10 Punkte.
Insgesamt trotz 3er Nullrunden noch 212 Punkte, leider aber letzter der 6 Teams – aber durchwegs sehr positive Kritiken zu ihrem Gesamtbild im Obedience – und eine sehr stolze Andrea – auf 2 Hunde, die konzentriert, motiviert und schnell gearbeitet haben und eine tolle Ausstrahlung hatten!!!! 🙂

Gewinnertypen und gute Hunde…

…oder: „Gut und besser“! Vorsicht, Lobeshymmne auf die Mädels – weiterlesen nur auf eigene Gefahr!
Siegertyp
Am Samstag waren wir in Freising zur Obedienceprüfung beim Verein Canifit. Deeesi sollte ihr Debüt in der Klasse 2 geben, Dfini einmal mehr Klasse 3 laufen. Ich war ein wenig unsicher, wie Deeesi mit der Prüfungssituation zurecht kommen würde. Da wir alleine trainieren, kennt sie sowas wie Gruppenübungen nur von ihren 2 bisherigen Prüfungen. Auch hatte ich Bedenken, ob sich die Kleine schon so lange am Stück konzentrieren kann, wenn ich sie nur verbal bestätigen kann. Sie zerstreute jedoch alle Bedenken. Sie war hochmotivert und sehr konzentriert von Anfang bis Ende bei der Sache und wurde von Übung zu Übung noch druckvoller. Es war eine Freude ihr bei der Arbeit zuzusehen! Natürlich zeigte sie ein paar Unsicherheiten, die uns Punkte gekostet haben. So legte sie sich beim Absitzen nach ca 1min hin, allerdings hatten da bereits 2 Hunde miteinander gespielt und ein Hund sich ständig gekratzt… Abliegen war o.k. In der anschließenden Fußarbeit bedrängte sie aus lauter Übermut sogar, lief aber ansonsten sehr gut. Im 8er-Quadrat drehte sie sich beim Sitz 90° mit – im Training war sie die Ruhe selbst 😉 . Kommen mit Steh: Wir hatten das immer getrennt geübt und so wurde sie vom Kommando überrascht, brauchte eine Schrecksekunde und blieb dann schnell stehen. Box: Super! 10 Punkte. Beide Apportierübungen mit Drang vorzeitig zu gehen und mit leicht schiefer Grundstellung. Sonst sehr gut. Identifizieren: Hier merkte man ihre Unsicherheit am meisten: 5x legte sie das richtige Hölzchen nochmal hin, um sich zu vergewissern, das Richtige zu haben und brachte es dann. Leider zuviel nach Reglement –> 0 Punkte. Bei der Distanzkontrolle leichte Unsicherheit durch den Steward im Nacken 😛 Insgesamt 205 Punkte (Werturteil „gut“) trotz zweier Nullrunden und ein wirklich schöner Gesamteindruck.
Hope: Wie immer unruhig beim Absitzen (hier geht es schon um Gewichtsverlagerungen), Abliegen o.k. Fußarbeit 9,5 Punkte :-). Im 8er Quadrat hab ich sie leider beim Sitzkommando aus dem Augenwinkel angesehen, das reicht für die Maus schon zu „stressen“ und sich hinzulegen. Kommen mit Steh und Platz o.k. Box sehr gut – ich glaube auch 10 Punkte. Apportierübungen sehr gut. Beim Richtungsapport lief sie erst Richtung einer Halbkugel korrigierte sich auf halben Weg aber selbst und brachte das richtige Apportel. Beim Identifizieren erkannte man die Familienzugehörigkeit (oder den schlechten Trainer 😉 ), sie vergewisserte sich auch nochmal –>5 Punkte. Distanzkontrolle wie immer sehr „flach“ und mit Doppelkommando für die erste Position –> 5 Punkte. Insgesamt ein immer fröhlicher Hund, extrem motiviert, extrem charismatisch! 255 Punkte und damit leider um einen Punkt am „vorzüglich“ vorbeigeschrammt, aber der Sieg in Klasse 3!
Beide Mädels haben durch ihre Arbeitsfreude und Ausstrahlung bestochen! Mehr Freude hätten sie mir nicht machen können. Ich möchte Hunde, die beim Obedience mit einem „Lächeln“ im Gesicht arbeiten. Es gibt immer wieder Hunde auf Prüfungen zu sehen, die zwar exakter arbeiten, aber in meinen Augen wie eine leere Hülle – wobei das eine das andere nicht bedingt…

Am Sonntag gings weiter zum HSC Ries – Agility! Deeesi im A-Lauf 2 Stangen und von mir aus dem Slalom gedrückt – durch Wiederholen des Slaloms dann knapp über einem Zeitfehler, den sie von ihrer Mama verpasst bekommen hat. Hope 0 Fehler, Bestzeit –> 1. Platz! JP: Deeesi dis, Hope trotz Sekundenschlafs von mir und nicht optimaler Lauflinie, Bestzeit, 0 Fehler, 1.Platz!
Es ist eine Freude in beiden Sportarten mit diesen tollen Hunden arbeiten zu dürfen!

Obedience Ergebnisse im Detail

Deeesi OB1
 
1 Minute sitzen mit Sichtkontakt                10P.
3 Minuten liegen mit Sichtkontakt               8,5P.
Leinenführigkeit                                     9,5P.
Freifolge                                              9,5P.
Platz aus der Bewegung                           8P.
Kommen auf Befehl                                  9P.
Zurücksenden zum Platz                           10P.
Sprung über die Hürde                             7,5P.
Bringen                                                9P.
Kontrolle auf Distanz                               8,5P.
Umgang Mensch/Hund                             10P.
                                                        287P.
 
 
Dfini OB3
 
2 Minute sitzen                                      7,5P.
4 Minuten liegen                                     8,5P.
Freifolge                                                 9P.
Stehen, Sitzen und Platz aus der Bewegung  8,5P.
Abrufen mit Stehen und Platz                     7,5P.
Voraussenden in ein Viereck                       9,5P.
Bringen auf Anweisung                             7,5P.
Metallapport über die Hürde                         9P.
Geruchsunterscheidung aus 6 Gegenständen 8,5P.
Kontrolle auf Distanz                                 5P.
                                                         255P.

Endlich zuhause…

Nach 9 Tagen sind wir endlich wieder zuhause. Erst waren wir 2 Tage auf einem tollen Agi-Seminar bei Silas, dann gings weiter ins Hotel Wolf, wo wir zusammen mit Remo 1 Woche lange selbst Seminar gegeben haben. Es war eine super Woche mit sehr netten und lustigen Teilnehmern!

Am Samstag gings dann weiter zur 2. Etappe des Zellseecups. Trotz unverschuldeter Panne (hat ja nur der Richter gefehlt 😉 ) war es wieder eine nette Veranstaltung. Mit Deeesi lief im JP gar nichts, im A-Lauf vermasselten wir durch eine kurze Unaufmerksamkeit den Nuller und verwandelten ihn in ein Dis. 🙁 Mit Hope hatte ich 2 gute Läufe, leider mit je einer Stange.

Damit nicht genug. Da wir hart im Nehmen sind 😛 gings dann weiter zu einer Obedience-Prüfung nach Syrgenstein. Beide Mädels liefen trotz Sparflammentraining sehr gut!!! *vielstolzschau* Hope fehlte leider ein Punkt zum V, Deeesi lief ein hohes V und ist somit aufstiegsberechtigt in Klasse 2. 🙂

:-) Erfolgreiches Wochenende :-)

Am Samstag starteten meine beiden Mädels in Dietenhofen im Obedience. Daisys erreichte bei den Beginnern mit 301 Punkten ein „vorzüglich“ und den ersten Platz,

obediencedaisy.jpg 

Hope brauchte in der OB3 ab und an mal ein Zusatzkommando, wodurch sie ein „sehr gut“ mit 246 Punkten bekam und ebenfalls den ersten Platz belegte!!!!! *vielfreu*

obediencehope.jpg

Hier gehts zu Hope’s und Daisy’s Obedience-Ergebnissen.

Und Sweep hat die Begleithundeprüfung bestanden! Herzlichen Glückwunsch!

Heute waren wir dann auf einem Agility-Turnier der SV OG Bopfingen. Hope gewann den A-Lauf, nur das Spiel lag uns nicht wirklich 😛

hopebopf.jpg

Dafür durfte ich das Spiel dann noch mit Cayuga von Imke laufen und wir wurden mit einem fehlerfreien Lauf Dritter!!! 🙂

cayuga.jpg

Die tollen Bilder gibt es, da Hupfi das Geschehen mitverfolgte 😀

Bleibt nur abschließend zu sagen, dass die Mädels einfach nur super waren und es eine Freude war, mit ihnen zu starten!