WM-Qualis in Biebesheim

Hoffnungen, Pläne und Illusionen sind Verjüngungselemente des Lebens. Es sind Morgenröten, deren Glanz immer wieder bezaubert.
(Martin Kessel, dt. Aphoristiker, 1901-1990)

Am Freitag abend machte sich der Partybomber auf den Weg nach Biebesheim und wir waren motiviert und voller Hoffnung 🙂
Samstag morgen ging es dann mit dem Jumping für uns los. Zuerst lief ich mit Schnucki – eigentlich wollte ich zwischen 4 und 5 einen Franzosen machen und freute mich noch, wie schnell ich dort war – aber irgendwas war komisch – achja, Wechsel vergessen 😉 – also musste ich zum Slalom improvisieren – was Ernst als Berührung deutete. Dann fiel noch der Doppelsprung. Schade, denn es kamen nicht allzu viele durch – auch mit einem Fehler hätten wir noch einige Punkte bekommen. Mit meiner Deeesi lief wenig – sie schmiss Stangen und ab der 9 wurde sie unsicher, weil ich zu früh wegzog – ab da fragte sie nur noch – irgendwann endete es dann in der wohlverdienten Dis.
Jetzt wäre es gut gewesen, mit Schnucki den A-Lauf heimzubringen – um noch Punkte in der Kombi zu bekommen. Leider entglitt sie mir gleich nach der Wippe über Sprung 5. Deeesi fädelte ungeschickterweise aus dem Slalom aus und schmiss 2 Stangen. Auch damit war kein Punkt zu holen. Bilanz Samstag abend: null Punkte und um einige Erfahrungen wieder reicher. 🙂
Am Sonntag wollten wir es besser machen. Diesmal wurde mit dem A-Lauf begonnen. Zuerst waren wieder Schnucki und ich dran: An der Wippe kontrollierte ich leider zu stark und Schnucki blieb brav vor der Zone stehen und sprang dann ab – und schon hatten wir wieder einen Fehler… Mit Deeesi dann anfänglich vielversprechend, aber schon am Weitsprung ereilte uns die Dis. Obwohl ich weit mitlief, drehte Deeesi danach falsch – ich versuchte noch das schräge Überspringen zu verhindern – leider ohne Erfolg. Danach ging wenig…
Also ruhte unsere Hoffnung auf dem Jumping. Deeesi lief gut, leider hob sie ihre Füßchen zweimal nicht und so konnten wir auch hier wieder keine Punkte machen. Mit Schnucki lief es auch ordentlich – wobei gerade die Passage von 13 bis 16 für ein uneingespieltes Team nicht ganz so leicht war – und bei uns sicher nicht geschmeidig aussah. Leider fiel der Doppelsprung, und so konnten wir auch hier keinen Nuller heimbringen, aber es gab sowohl für den A-Lauf als auch für den Jumping, sowie für die Kombi ein paar „Gnadenpunkte“. Jetzt stehen wir auf Platz 30 – wir können also schon den vorderen Plätzen winken und werden uns in Zierow ganz feste anstrengen! Deeesi und ich übrigens auch – denn wir möchten schon noch ein bisschen mitmischen 🙂
Videos folgen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.