Münsinger Alb

Am Wochenende waren wir zum ersten Mal bei den Hundefreunden Münsinger Alb – und wir kommen gerne wieder! Gerichtet hat beide Tage Tanja Pollich, die sehr schöne, runde Parcours stellte. So macht Agility Spaß!
Ich bin mit meinen Mädels sehr zufrieden, auch wenn der Ein-Stangen-Voodoo-Zauber leider noch immer auf uns lastet. 🙁 Day und ich hatten meiner Ansicht nach 4 schöne Läufe, leider 3 davon mit je einer Stange – platziert wären wir immer gewesen, 2x lief sie Bestzeit. Der A-Lauf am Samstag war der einzige Lauf ohne Stangenfehler und wir wurden prompt mit dem Sieg belohnt! *vielfreu*
Hope lief am Samstag auch super, im A-Lauf drosselte ich sie ein wenig, um mir nicht selber „gefährlich“ zu werden und sie verschwand dadurch im falschen Tunnelloch – davor und danach ein toller Lauf. Im Jumping war sie dann einen Wimpernschlag langsamer (4/100s) als Day, aber ohne Stangenfehler und so gewannen wir! *vielfreu* Ein tolle Idee der Veranstalter war, dass man in der 3 anstatt Pokalen Gutscheine bekam, die man an einem Stand direkt einlösen konnte – in den anderen Klassen gabs Pokale.
Nach unserem Jumping wollte ich noch ein paar Läufe ansehen und nahm Hope mit zu den Zelten – ihr war es zu heiß und sie schlüpfte in ein Zelt in den Schatten – leider nicht zu Freude des dortigen Hundes, der sofort auf sie losging und sie leider an der Backe lochte. 🙁
Von vorne sieht man ihr nichts an…
Dfini
Die Wunde wurde von der anwesenden Tierärztin gespült und geklammert – danke an Helga Lucke, die Hope dabei gehalten hat!
Wunde
Die schlimmste Strafe war allerdings, dass sie deswegen natürlich am Sonntag nicht starten durfte…. *armeHope*

Ein Gedanke zu „Münsinger Alb

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.