Die besten Mädels….

… tja, vielleicht nicht nach den offiziellen Kriterien, aber nach meinen allemal 🙂
Wir sind zurück vom WM-Quali-Finale in Dortmund. Hope und mir hat mal wieder das Quäntchen Glück gefehlt (oder wir sind einfach zu schlecht) – es fielen 2 Stangen, was für Hope eher ungewöhnlich ist. Und ja, ohne die beiden Stangen hätte es ins Team gereicht! Aber wie heißt es so schön: „Mal verlieren wir, mal gewinnen die anderen!“ 😉
Day hat in meinen Augen einen sehr guten Einstand gegeben. Ich bin mit den beiden hochzufrieden!

Los Richtung Dortmund gings Donnerstag nachmittag um halb vier, bis dahin hatte ich Unterricht – angekommen sind wir dann um 22.30h.
Am Freitag ging es morgens mit einem A-Lauf von Sabine Mac Nelly los – ein relativ einfacher Parcours. Day war zuerst dran und ich war gespannt, wie sie mit der Atmosphäre und dem Boden zurecht kommt. Sie lief gut, aber ihr fehlte auf dem Untergrund ein bisschen das Selbstvertrauen. Die Hunde mussten in einen Tunnel, der hinter der Wand lag – ich versuchte sie zu schicken und bewegte mich schon weg – da nahm sie dann doch die Wand, die einfach näher stand –> DIS. Danach kam Hope dran. Ich kontrollierte diese Stelle bei ihr stärker als bei Day und wir konnten den Lauf ohne Fehler ins Ziel bringen, das bedeutete Platz 7.
Danach die Jumpings. Diesmal war der Parcours von Nale Jansson und ich fand ihn auf dem Untergrund sehr anspruchsvoll. Nicht unbedingt wegen Verleitungen, sondern weil man durch viele Drehungen enorm viel Zeit liegen lassen konnte. Day war wieder zuerst dran. Sie lief gut, rutschte relativ stark und schlitterte kurz vor einem Außensprung ein wenig, und ich half ihr nicht genug, so dass wir an der Stelle eine Verweigerung bekamen. Hope lief toll, leider fiel die zweite Stange. Und so landeten wir nicht auf Platz 2, sondern auf Platz 15. Ohne Stange wären wir am Freitag abend schon auf Gesamtrang 2 gewesen. Ich war ziemlich frustriert, da es mir im letzten Jahr ähnlich ging…
… nach einem netten Abend in geselliger Runde gings am Samstag morgen wieder los. Day zuerst im A-Lauf von Nalle Jansson, den ich nicht sehr anspruchsvoll fand. Day lief einen Nuller und kam auf den 6.Platz *freu*. Hope lief ebenfalls gut, aber leider fiel wieder die 2. Stange *vielseufz* – ansonsten wäre sie 9. geworden. Dann kamen die Jumpings bei Sabine Mac Nelly. Jetzt waren nur noch 4 Starter zwischen den beiden Mädels und Hope war zuerst dran und lief sehr schön, nur ein Führfehler meinerseits bescherte uns „einen Ausflug“ – damit leider Platz 11 und keine neuen Punkte (in der Kombi wäre es ohne die Stange dann aber Platz 7 gewesen). Day mähte leider in einer Kurve einen Ausleger um – Fehler – und rutschte nach dem ersten Slalomtor weg und rutschte an zwei Toren vorbei und ging sofort wieder rein – ich lobte sie, sie kämpfte so toll – korrigiert hab ich den Slalom nicht, also Dis. Danach haben wir mit nettem Besuch uns den wichtigen Dingen des Lebens zugewandt – dem Shopping 😉
Am Sonntag gings dann wie gewohnt mit den A-Läufen los. Netterweise klemmte sich Andreas Rinnert Day unter den Arm (und das sah sooo witzig aus!), während ich mit Hope lief – die Mädels waren punktgleich und ich hatte nur einen Hund starttechnisch dazwischen. Ausgerechnet in diesem Parcours war es wichtig, die Mädels an einer Stelle unterschiedlich zu führen. Also erst mit Hope einen Nuller gelaufen, Hope im Ziel in die Box gesperrt – an den Start gejoggt, Day übernommen, kurz konzentriert, und nochmal einen Nuller gelaufen!!!! 🙂 Man war ich stolz auf uns! Hope wurde 2., Day 9. – sie blieb auf 2 Zonen brav stehen 🙂
Hopes A-Lauf am Sonntag – von Day habe ich leider kein Video 🙁

Zum Abschluss dann noch der Jumping, bei dem ich es doch tatsächlich schaffte, mit beiden die gleiche Verweigerung hinzubekommen 🙁
Insgesamt stand Hope damit auf Platz 10 und Day auf 17 – wobei sie mit ein bisschen mehr Hilfe 4 Nuller hätte laufen können. Hope war toll – leider fielen eben die beiden Stangen.
Dann gings auf den Heimweg – zuhause waren wir dann um kurz nach Mitternacht… und alle totmüde…

Herzlichen Glückwunsch an unser Nationalteam! Ihr seid alle super und ich werde euch ganz fest die Daumen drücke und mitfiebern!

3 Gedanken zu „Die besten Mädels….

  1. Herzlichen Glückwunsch erstmal zu deinen 14 WM-Qualis dieses Jahr ;-)!!! Ja, Stangen waren eigentlich nie das Problem des Dfins 🙁 … Und dann jetzt 2 so wichtige! Aber das „hätte“, „wäre“ und „wenn“ bringt ned wirklich viel … Viel wichtiger ist, dass die Entscheidung Hope die WM-Qualis laufen zu lassen absolut richtig war. Und fast noch von Erfolg gekrönt gewesen wäre … (mist, bin ich doch schon wieder beim Konjunktiv ;-)). Und über Day’s wirklich gute Ergebnisse freu ich mich auch! Sie wird dir vielleicht trotzdem noch die eine oder andere Überraschung liefern :-P, aber ich glaube ihr zwei seid jetzt „angekommen“. Ich wünsch dir noch eine wunderschöne Saison mit den beiden Mädels, anhaltende Gesundheit für die Oma und möglichst wenig Momente, in denen du haderst 🙂 …

  2. Hallo ihr drei!

    Schade das es nicht gereicht hat.

    Beim nächsten mal Drücken wir euch wieder die Daumen, ihr habt schöne läufe gezeigt.

    lg

  3. So, und wir loben jetzt einfach mal die Andrea, die uns immer wieder zeigt, wie schön und emotional dieser Sport ist, selbst wenn man nicht „ganz oben“ steht! Und die ganz genau erkennt, dass schuld nur die Zweibeiner sind, wenn’ s nur fast geklappt hätte wenn da nicht an der entscheidenden Stelle der Schritt zu wenig gewesen wäre und falls der Teppich nicht so rutschen täte und gewisse Leute in ihrer unendlichen Weisheit das endlich erkennen könnten.
    Wir finden euch toll! Kim, Aicy & die 8 Zwerge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.