Zuhause

Wir sind wohlbehalten zuhause. Die Woche in Oberammergau hat uns viel Spaß gemacht, es waren viele nette Menschen und Hunde da.
Gestern gings dann noch „schnell“ zur Zellseecup, der wie immer von den Weilheimern professionell ausgerichtet wurde. Das System der Bayerncup-Wertung – durch die der Jp3 in gestürzter Reihenfolge der Rangliste des A-Laufes gestartet wird kostet ein wenig Zeit. Da würde es helfen, wenn die nächsten Startnummern durch den Sprecher durchgesagt werden würden – dann könnte man auch so einen kleinen „Startstresser“ wie Day gut vorbereiten – und hätte selbst auch weniger Stress. 😉 Nun aber zu unseren Läufen. Hätten wir unsere neue Glücksleine und das Glückshalsband, die uns netterweise Anna geschenkt hat *vielfreu*, dabei gehabt, wären wir sicher erfolgreicher gewesen.
Glück
Die Parcours waren nicht so das, was ich gerne laufe – aber auch wir hätten sie durchaus lösen können. Hope hatte im A-Lauf gleich an Hürde 3 einen Stangenfehler und hüpfte dann eine Hürde zu viel. Auch Day schob ich zu weit und sie umrundete eine Hürde auf der Außenseite –>Vw. Im Jumping dann mit Hope ein guter Nuller, zweitschnellste Zeit, erster Platz. Day gab ich zuwenig Info und sie lief einen zu großen Bogen und nahm dabei „aus Versehen“ das erste Slalomtor mit –> Dis. Danach fiel noch die übliche Stange im Jumping *grmpf*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.