Obility Cup and more

3 Tage frei – also 3 Tage on tour. Am Freitag abend gings nach Vaterstetten – d.h. vorerst nur in die Nähe, denn die angegebene Adresse führte mitten in ein Dorf. Dank dem hervorragenden Voice-Navi (lies: Mina) kamen wir aber doch noch an. Deeesi lief am Samstag im A-Lauf brav, stoppte auf allen Zonen, blieb fehlerfrei und wurde sogar noch mit dem dritten Platz belohnt. Im anspruchsvollen Jumping von RA Uli Geiger dann ein „Gewurschtel“ an einer Hürde – sehr knapp an der Verweigerung vorbei – und dann – ja dann fiel die vorletzte Stange. Zeitlich wäre es trotzdem noch Platz 1 gewesen.
Abends fuhren wir dann schnell „rüber“ nach Grasbrunn, zum Obility Cup, für mich eines der Highlights des Jahres. Jetzt sollten beide Mädels zum Einsatz kommen.
Gerichtet hat Sabine MacNelly, worüber ich mich sehr gefreut habe!
Deeesi Obedience: Leider legte sie sich beim Absitzen wieder kurz vor Ende hin –> 0 Punkte. Abliegen war o.k. Ihre Fußarbeit wurde mehrfach gelobt *freu* und sie zahlte sich auch aus: 9,5 Punkte!!! 🙂 Im Blitz glaubt Deeesi noch immer, die erste Position in der Prüfung ist einfach „Steh“ – aber „Sitz“ wäre gefragt gewesen. –> 6 Punkte. Beim Abrufen brauchten „wir“ dann ein Doppelkommando zum Platz, ansonsten war die Übung in Ordnung. –> 6 Punkte. Box war toll, nur beim Anschluss überholte sie mich deutlich 😛 –> 9 Punkte. Richtungsapport war schön, leider wieder ein bisschen Knautschn –> 8 Punkte. Metallapport: Mein kleiner Agihund lässt die Hürde deutlich ertönen –> 8 Punkte. Dann die Überraschung – leider keine gute: Beim Identifizieren sucht sie schön, und bringt dann selbstbewusst das falsche Holz. Fällt unter die Rubrik „Das hat sie ja noch nie gemacht!“ 🙁 Distanzkontrolle gut, aber leider ein wenig nach vorne gearbeitet. Insgesamt dann nur 201,5 Punkte, ein Gut.
Dfini Obedience: Gruppenübungen o.k., Fußlaufen schön –> 8,5 Punkte. Blitz, Abrufen, Box, Richtungsapport alles wunderbar, jeweils 9 Punkte! Metallapport dann sogar ohne Beanstandung, 10 Punkte. Beim Auslegen der Hölzchen träumt sich Hope dann weg, und findet diese dann nicht – läuft nochmal einen Kegel an, läuft immer weiter weg, bekommt noch ein Zusatzkommando und findet die Hölzchen dann zufällig beim Zurückkommen – schaut einmal drüber und zieht zielgerichtet das Richtige; leider zu spät –> 0 Punkte. 🙁 Sehr schade, das war eine echt ungeschickte Art Punkte zu verlieren. Distanzkontrolle super, 9 Punkte! Insgesamt trotz Nuller noch ein V mit 259,5 Punkten!!! Sie war 9 Übungen lang wirklich toll – die 10. vergessen wir halt 🙂
Am Montag folgten dann die Agility-Läufe. Sabine stellte sehr schöne, aber nicht gerade einfache Parcours!
Deeesi Agi: Im A-Lauf gleich am Anfang ein Missverständnis – beim Versuch zu retten habe ich die Maus nur mehr verwirrt und nichts ging mehr –> Chaos. Nach neuem Ansetzen an Hürde 7 dann ein runder Restlauf mit schönen Zonen, ohne Stange – die haben wir uns mal wieder für’s Jumping aufgehoben *heul* – diesmal war es gleich die 3.
Hope Agi: Gleich am Anfang fällt eine Stange und Hope hat es nicht nötig, sich an der Wand Richtung Abgangszone zu bewegen, obwohl ich mich fast davor geworfen habe… also noch ein Fehler. Im Jumping macht sie es Deeesi dann nach – Stange 3 fällt.
Insgesamt reichte es dann im Obility-Cup für Deeesi auf Platz 20 von 30 und für Hope sogar für Platz 2! *vielfreu*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.